IFA 2005: Heimkino und Digitalisierung

KomponentenWorkspace

Die IFA öffnet ihre Tore: Highlights bilden Bildschirme im 16:9 Format und HDTV-Geräte.

Auf der Internationalen Funkausstellung, die bis zum 7. September in Berlin stattfindet, dreht sich alles um die Digitalisierung der Medien. Hierzu zählt vor allem das Zukunftsfernsehen HDTV, das sich durch seine scharf gestochenen, plastischen Bilder auszeichnet. Besonders zur Geltung kommen die Bilder in Top-Qualität auf LCD- und Plasma-Fernsehern im breiten 16:9 Format. So werden viele der 1200 Aussteller aus 40 Ländern die neusten Geräte auf ihren Ständen präsentieren.

Der Fachverband Consumer Elektronics des deutschen Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektroindustrie erwartete, dass 2006 ein Boom-Jahr für Heimkino-Bildschirme wird. Grund hierfür ist nicht zuletzt die Fußball-WM. Die öffentlich-rechtlichen Sender und der Pay-TV-Kanal Premiere wollen alle Spiele im 16:9 Format ausstrahlen. (nt)

Autor: natalie
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen