Weekly RoundUp: TriplePlay ist das neue Zauberwort für Home-Entertainment-Produkte

Allgemein

Am Donnerstag beginnt die IFA 2005. Die Internationale Funkausstellung präsentiert die neuesten Trends des zusammenwachsenden Marktes aus IT-Technik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Die Nachrichten der vergangenen Woche deuteten bereits einige der Trends an.

Während Voice over IP langsam aber sicher den Massenmarkt erreicht, gehen die ersten Anbieter von IPTV (Internet Protocol TV) bereits in die Startlöcher. Zielvorstellung ist es, mit einem einzigen Gerät Zugriff auf die verschiedensten Dienste wie VoIP und IPTV zu geben, aber auch User-Dateien wie Digitalfotos wiederzugeben. Auf dem so genannten Triple-Play-Markt bilden sich die ersten Allianzen, und selbst die als notorisch etwas verstaubt geltende BBC sichert sich gerade einen Platz für die Fusion von TV und Internet.

Auf der Funkausstellung in Berlin werden zahlreiche Produkte gezeigt, die die Medienkonvergenz präsentieren. Auf testticker.de werden wir regelmäßig über die Messehighlights berichten. Und die neuen Produkte werden auf dem Messestand der PC Professionell live getestet: Halle 1.2, Stand 205. (mk)

Links zum Thema:
Microsoft schließt Internet-TV-Partnerschaft
AMD und Pixelworks stellen Plattform für Triple-Play-Set-Top-Boxen vor
Neues Protokoll bietet schnelle Infrarot-Verbindung für Entertainment-Geräte
BBC gibt Radio- und Fernsehsendungen zum Download frei

IFA 2005: Gläsernes PC Professionell Labor in Halle 1.2, Stand 205

Mehrere Themenzusammenfassungen wie diese finden Sie in unserem wöchentlichen Newsletter zu “IT im Unternehmen”. Jetzt abonnieren!

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen