US-Markt: Media-Center-PCs boomen

KomponentenPCWorkspace

Media-Center-PCs, die den Computer zum Entertainmentgerät machen sollen, haben seit Juli diesen Jahres auf dem amerikanischen PC-Markt offenbar für einen Boom gesorgt. Ihr Anteil am Umsatz von Desktop-PCs soll inzwischen fast 50 Prozent betragen.

Das Marktforschungsunternehmen Current Analysis hat laut DigiTimes festgestellt, dass der Umsatz von Media-Center-PCs rasant angestiegen war. Anfang Juli betrug ihr Anteil an den Umsätzen auf dem gesamten Desktop-PC-Markt noch 16,28%, in der dritten Augustwoche machte er bereits 42,6% aus. Als Grund werden zum einen die drastischen Preissenkungen genannt: Zum ersten Mal sind die Rechner für weniger als 900 US-Dollar erhältlich.
Zum anderen ist es offenbar gelungen, die besonderen Funktionen der Media-Center-PCs zu vermarkten und sie von Laptops zu differenzieren, die in den letzten Jahren zunehmend beliebter als Desktop-Rechner geworden sind. (dj/gn)

Autor: georg
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen