Chip-Hersteller schließen Waffenstillstand

KomponentenWorkspace

Die Halbleiterproduzenten Realtek und Marvell haben sich darauf verständigt, die Klagen zurückzuziehen, in denen sie sich gegenseitig der Patentverletzung beschuldigen so sparen sich beide Seiten mögliche Bußgelder.

Das taiwnesiche Unternehmen Realtek und sein amerikanischer Konkurrent Marvell hatten laut DigiTimes im Oktober letzten Jahres damit angefangen, sich wegen der Verletzung von Patentrechten vor Gericht zu ziehen. Zunächst hatte Realtek Marvell beschuldigt, bei seinen 5Gbit-Controller-Lösungen Technologien zu benutzen, die Realtek entwickelt hat. Im Dezember hatte Marvell mit einer Gegenklage gekontert. Mit der Vereinbarung, sich gegenseitig in Frieden zu lassen, vermeiden beide Seiten das Risiko, bei ungewissem Prozessausgang kräftig zur Kasse gebeten zu werden.
(dj/gn)

Autor: georg
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen