3D-Grafik: Gigabyte GV-NX78X256V-B
Eine andere Welt

KomponentenWorkspaceZubehör

Gigantische 3D-Leistung: Die neue Grafikkarte GV-NX78X256V-B erzielt mit dem Grafikchip Geforce 7800 GTX zwischen 20 und 60 Prozent mehr Leistung. Der Grund: Nvidia hat die Zahl an Pixel-Pipelines und Vertex-Shader-Einheiten im Chip erhöht.

Testbericht

3D-Grafik: Gigabyte GV-NX78X256V-B

Nvidias neuer Highend-Beschleuniger Geforce 7800 GTX setzt neue Maßstäbe in puncto 3D-Leistung. Die 550 Euro teure Gigabyte GV-NX78X256V-B ist mit diesem Grafikchip zwischen 20 und 60 Prozent schneller als ATI-Radeon-X850-XT-Platinum-Edition-Grafikkarten ein satter Geschwindigkeitsgewinn gegenüber der bislang schnellsten 3D-Technik.

Verantwortlich für die Leistungssteigerung des 7800er-GTX-Chips ist die im Vergleich zum Vorgängerchip Geforce 6800 Ultra größere Zahl an Pixel-Pipelines und Vertex-Shader-Einheiten: Während dieser nur 16 Pixel-Pipelines und sechs Vertex-Shader-Einheiten zu bieten hat, verfügt der Geforce 7800 GTX über 24 Pixel-Pipelines und acht Vertex-Shader-Einheiten.

Der neue Chip kann damit 50 Prozent mehr Bildpunkte mit Texturen und Farben füllen und die Polygonmodelle bis zu einem Drittel schneller berechnen als sein Vorgänger. Auch bei den Taktraten legen die neuen Karten gegenüber Geforce-6800-Ultra-Modellen zu: Der Grafikprozessor läuft jetzt mit 430 MHz statt 400 MHz und der 256 MByte große GDDR3-Speicher mit 1200 MHz gegenüber 1100 MHz.

Finanzkräftige 3D-Enthusiasten können zwei der schnellen Gigabyte-Karten im SLI-Verbund zusammenschalten. Dadurch steigt die Grafikperformance noch einmal um bis zu 80 Prozent. Rund 100 Frames/s in Doom 3 bei 1600 x 1200 Pixeln und 4facher Kantenglättung zeigen die enorme Power im SLI-Modus.

Für Hardcore-Gamer und 3D-Profis, die ihr System schon jetzt für die Zukunft rüsten möchten und die das nötige Kleingeld übrig haben, ist die Gigabyte GV-NX78X256V-B ein Muss. An Schnittstellen lässt sie nichts vermissen und selbst in puncto Lautstärke hat Nvidia dazugelernt: Der Referenzlüfter ist im 2D-Modus mit 34,5 dB(A) kaum hörbar und unter Volllast mit bis zu 43,4 dB(A) immer noch unauffällig. Zum Vergleich: Geforce-6800-Ultra-Karten sind gut doppelt so laut.


Testergebnis

3D-Grafik: Gigabyte GV-NX78X256V-B

Hersteller: Gigabyte
Produktname: GV-NX78X256V-B
Internet: www.gigabyte.de
Preis: 550 Euro (Stand 09/05. Aktuelle Preise im Preisvergleich)

Technische Daten
Grafikchip/-busNvidia Geforce 7800 GTX/PCI Express x16
Core-/Speichertakt430/1200 MHz
Speicher256 MByte GDDR3
Schnittstellen2 x DVI-I, Video-in/-out

Messwerte
Far Cry: 50,4 (45,4) Frames/s
Doom: 369,9 (44,7) Frames/s
Lautstärke: 34,5-43,4 (41,0-45,5) dB(A)

Pro & Contra
+ sehr hohe 3D-Leistung
– vergleichsweise leises Betriebsgeräusch

Gesamtwertung: gut
Leistung (40%): sehr gut
Ausstattung (30%): gut
Ergonomie (20%): gut
Service (10%): gut
Referenz: Sapphire Radeon X850 XT Platinum Edition

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen