Apple sichert PowerPC-Chip-Nachschub

KomponentenMacWorkspace

Intel hin oder her: die PowerPC-CPUs bleiben verfügbar, ein Vertrag mit Freescale sichert den Nachschub.

Trotz des vieldiskutierten angekündigten Wechsels von bisher verwendeten PowerPC-Chips zu solchen von Intel will Apple den Nachschub an bewährten Prozessoren sichern.

Ein gerade veröffentlichter Vertrag mit Freescale (ex-Motorola) sichert Apple zu, die Chips auch noch bis 2008 zu bekommen. Der Wechsel zu Intel, für 2006 angekündigt, dürfte sich somit etwas weniger eilig darstellen.

Power PC-Chips von Freescale werden vor allem in Apples Notebooks eingesetzt, IBM-Chips kamen in Desktop-Macs zum Einsatz. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen