IBM stellt Lösung zur Datensicherung für kleine Unternehmen vor

Big DataData & StorageKomponentenSicherheitWorkspace

IBM hat eine Software-Lösung angekündigt, die es vor allem kleinen Firmen ermöglichen soll, bei überschaubaren Kosten Daten effizient zu sichern.

IBM nutzt für sein Programm Tivoli Continous Data protection for Files Technologien, die ursprünglich für den Einsatz in großen Unternehmen entwickelt wurde. Wie Reuters meldet, kopiert das Programm Daten automatisch bei Eingabe oder Änderung, so dass verlorengegangenen Informationen schnell gefunden werden können. IBM beabsichtigt, die Software Mitte September auf den Markt zu bringen. Die Kosten sollen 35 US-Dollar pro Laptop oder Desktop und 995 US-Dollar pro Server-Prozessor betragen. Mit dem Produkt will IBM seine Position auf dem Markt der Firmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern stärken, wo IBM sich höhere Wachstumsraten verspricht als bei Großunternehmen, da hier aus Kostengründen nur selten ausgereifte System zur Datensicherung zum Einsatz kämen. (dj/gn)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen