US-Kunden könnten wegen Notfallnummer VoIP-Dienste verlieren

NetzwerkeVoIP

Weil sie keine förmliche Erklärung darüber abgegeben haben, dass sie wissen, welche Probleme es bei Notfallanrufen mit VoIP geben kann, werden wahrscheinlich Zehntausende von Nutzern ihren Internet-Telefonanschluss verlieren.

In dem Land, in dem auf Kaffeebechern gewarnt wird, dass das enthaltene Getränk heiß ist, hat sich die Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) etwas Besonderes für VoIP einfallen lassen. Da VoIP-Telefonnummern nicht mehr ortsgebunden sind und daher die automatische Weiterleitung eines 911-Notrufes an die räumlich nächstgelegene Notfallzentrale nicht unbedingt möglich ist, hat die FCC verlangt, dass alle VoIP-Nutzer erklären müssen, dass sie dieses Problem verstanden haben. Wer bis zum 29. August kein entsprechendes Statement abgegeben hat, wird aller Voraussicht nach vom Netz abgeklemmt. Kein Wunder in einem Land, wo auch Schadensersatzprozesse mit horrenden Geldforderungen eher Regel als Ausnahme sind. (dj/gn)

Autor: georg
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen