Strato-“Flatrate City” bald in 50 Städten

BreitbandNetzwerke

Die DSL-Flatrate für 4,99 Euro von Strato ist ab 1. September in doppelt so vielen Städten erhältlich wie bisher. Ab diesem Zeitpunkt soll die “Flatrate City” für 4,99 Euro/Monat von 25 auf 50 Städte ausgeweitet werden.

Strato, inzwischen eine Tochter von Freenet – das wiederum bald im Mutterhaus Mobilcom aufgeht – hat bei der Anzahl seiner verfügbaren DSL-Standorte die Nase vorn: 1&1 bietet die vergleichbare Flatrate nur in 22 Städten. Der Konkurrent hatte erst gestern seinen Preis von 6,99 Euro auf 4,99 Euro gesenkt.

Das Strato-Angebot gilt sowohl für DSL-Neueinsteiger als auch ” T-DSL Wechsler”, die sich für einen “Strato Maxxi-DSL Netzanschluss” samt Flatrate entscheiden und in einer der 50 freigeschalteten Städte wohnen.

Ein Wechsel zur “FlatrateCity” ist auch für Bestandskunden möglich – die Vertragslaufzeit beginnt jedoch neu. Das Lesen des Kleingedruckten in den langen (juristisch notwendigen) Fußnoten des Anbieters lohnt sich: Denn weil neben der Flatrate für Datenmenge und Internet-Telefonie auch noch zusätzlich der Anschluss bezahlt werden muss, sind die Anschlusspreise zur (immer gleich billigen) Flatrate je nach gewünschter Geschwindigkeit und Dienstleistung unterschiedlich.

Ob der Service schon in der eigenen Stadt erhältlich ist, können Sie hier testen.(mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen