Tchibo bringt Subnotebook für 999 Euro

MobileNotebook

Der Kaffeeröster bringt heute ein Discount-Subnotebook mit AMD-Prozessor. Bei den derzeit knappen Gewinnmargen für PC-Händler kann aber auch Tchibo kaum noch die Konkurrenz unterbieten.

Nach längerer Hightech-Pause liefert Tchibo wieder einen tragbaren Computer. Wie so oft bei Tchibo, gilt das Angebot nur “solange der Vorrat reicht”.

Das neue Discount-Notebook, das heute in den Tchibo-Filialen steht, wird für 999 Euro als Schnäppchen angeboten. Das Gerät hat eine Displaygröße von 12,1 Zoll und soll auf dieser kleinen Fläche bis zu 1280×800 Bildpunkte im Widescreen-Format zeigen. Es kommt mit einem Mobile AMD Sempron 3000+ Prozessor, einer 80 GByte Festplatte, 512 MByte DDR-RAM und einem DVD/CD-Brenner mit Dual-Layer-Unterstützung.

Als Grafikkarte kommt die ATI Mobility Radeon XPress 200 M zum Einsatz; da diese aber nur mit 128 MByte Shared Memory statt eines eigenen Videospeichers arbeitet, eignet sie sich nicht unbedingt für schnelle Spiele.

Das knapp zwei Kilo schwere Gerät ist WLAN-fähig und beherrscht den 802.11g-Standard.

Enthalten sind Windows XP Home und laut Pressemitteilung ein “Büro- und Entertainment-Paket” – welche Officeprogramme oder Unterhaltungsprogramme geliefert werden, gibt Tchibo erst seit heute auf seiner Website an: Microsoft Works 8.0, verschiedene Multimedia-Tools, eTrust Antivirus von CA und die Skype-VoIP-Software sind vorinstalliert.

Vergleichbare Geräte mit ein bisschen mehr Leistung waren schon zum gleichen Preis bei Aldi, Lidl und Co zu haben – diesmal unterbietet Tchibo die anderen Discounter also ausnahmsweise nicht. Das mag an dem Gerichtsurteil liegen, das Lidl letzten Monat kassierte: Discounter müssen nun immer ihre Schnäppchen in ausreichender Menge anbieten, um sie für mindestens zwei Tage im Angebot zu halten. Das senkt die Chancen, schnell eine kleine Stückzahl zu besonderen Billigpreisen zu ergattern. Auch Tchibo muss nun besonders knapp kalkulieren. (mk)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen