82,9 Millionen Domains weltweit registriert

Netzwerke

Die Zahl der angemeldeten Domains klettert auf ein neues Allzeit-Hoch. Fast die Hälfte aller Domains haben die Endung .com. Dahinter folgt jedoch schon .de.

Versign hat seine vierteljährlichen Domain-Statistiken veröffentlicht. Demnach stieg die Zahl der registrierten Internet-Adressen im zweiten Quartal 2005 auf 82,9 Millionen und damit um acht Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Den Löwenanteil machen mit 47 Prozent nach wie vor .com-Domains aus. Auf Rang zwei folgt mit .de jedoch schon die erste Länder-Domain ? wenn auch mit gebührendem Abstand: 11 Prozent der Adressen haben das deutsche Länderkürzel.

Angetrieben wird das Domain-Wachstum weiterhin vor allem von der Werbebranche. Die meisten der neu angemeldeten Adressen sollen Umsatz durch Pay-per-Click-Werbung erzielen.

Interessant ist auch folgende Statistik: Während in den USA und Japan jeder Domain-Besitzer durchschnittlich 1,2 beziehungsweise 1,0 Adressen sein Eigen nennt, ist die Domain-Anzahl bei europäischen Nutzern höher: Weil neben den generischen Top Level Domains (gTLD) – insbesondere .com – auch die country code Top Level Domains (ccTLD) sehr populär sind, hat man hier im Schnitt 2,5 Domains. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen