IDC: Notebook-Absatz auf Rekord-Hoch

MobileNotebook

Im zweiten Quartal 2005 wurden 14,3 Millionen Notebooks verkauft. Dank neuer Prozessoren und Windows Vista ist ein Ende des Booms nicht abzusehen.

Rekordverkäufe von Notebooks haben den weltweiten PC-Markt im zweiten Quartal deutlich angetrieben. Das berichtet das US-Marktforschungsunternehmen IDC. Demnach sind die Verkäufe im Vergleich zum selben Zeitraum im vorigen Jahr um 18 Prozent auf 47,5 Millionen Geräte gestiegen. Der Notebook-Anteil wuchs dabei auf eine Rekordhöhe von 30 Prozent, also 14,3 Millionen Geräte.

Im Vergleich der beiden Kategorien wuchs der Verkauf von PC um 13 Prozent, der von Notebooks aber um über 30 Prozent. IDC erwartet nun eine weitere Steigerung durch Intels neue Dualcore-Prozessoren und das kommende Windows Vista auf 40 Prozent bis 2007 und über 50 Prozent bis 2008.

Den größten Wachstumssprung konnte Acer machen und ist damit derzeit der größte Notebook-Verkäufer der Welt. Das Unternehmen konnte 88 Prozent mehr tragbare Computer verkaufen als im Jahr zuvor. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen