Creative macht Verlust mit MP3-Playern

WorkspaceZubehör

Die Konkurrenz zum Apple iPod brachte der Hardwarefirma rote Zahlen ein. Analysten überrascht.

Creative, seit 1981 einer der führenden Hersteller von Unterhaltungselektronik, veröffentlicht aktuell schlechte Geschäftszahlen. Im abgelaufenen Quartal schrieb das Unternehmen erstmals seit drei Jahren einen Nettoverlust von 32 Millionen US-Dollar.

Vor einem Jahr waren es noch 7 Millionen Gewinn gewesen. Der Umsatz stieg um satte 51 Prozent, allerdings konnte der Profit wegen harter Preiskämpfe nicht folgen. In rund 70 Prozent aller PCs steckt heute eine Soundkarte oder ein Soundchip von Creative – auf dem Markt der MP3-Player konnte sich das Unternehmen allerdings nicht gegen Apple durchsetzen.

Analysten vermissen bei Creative-Produkten den “Cool-Faktor”. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen