Mobilvirus-Epidemie in Finnland

SicherheitSicherheitsmanagement

Während der internationalen Sportveranstaltung in Helsinki fand auch eine grössere Mobilvirus-Epidemie statt.

Besucher des Olympischen Stadiums in Helsinki, eigentlich anlässlich internationaler Sportwettkämpfe gekommen, wurden in grosser Zahl Opfer einer Cabir-Epidemie.

Dieser Mobilvirus verbreitet sich über den Bluetooth-Kurzstreckenfunk und hat daher nur eine Recihweite von 10 Metern zur Verfügung, um fremde Mobiltelefone zu infizieren. Eine gutbesuchte Sportveranstalting bietet sozusagen idealen Nährboden für diese Spezies.

Die genaue Zahl der Betroffenen ist derzeit nicht bekannt, sie dürfte aber noch im zweistelligen Bereich liegen; zudem verursacht Cabir keine wirklichen Schäden ausser zusätzlicher Akku-Belastung. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen