Cisco: 5,7 Milliarden US-Dollar Gewinn

Netzwerke

Dem Netzwerkausrüster Cisco Systems geht es gut: In allen Produktbereichen und Regionen liefen die Geschäfte gut und erbrachten dem Konzern für das Geschäftsjahr 2004/2005 einen Rekordgewinn.

Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Cisco 5,7 Milliarden US-Dollar, also 4,6 Milliarden Euro, Nettogewinn. Im Vorjahr sahnte der Netzwerkausrüster schon 4,4 Milliarden ab Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich damit auf 87 Cent (im Vorjahr 62 Cent). Der Umsatz machte durch eine Erhöhung um 12,5 Prozent zum Vorjahr nun 24,8 Milliarden US-Dollar aus.

Nicht nur das gesamte Jahr, sondern auch das vergangene Quartal (beendet zum 30. Juni) lief gut: Es brachte den Aktionären 24 Cent je Aktie (4 Cent mehr als letztes Jahr) und dem Konzern 1,5 Milliarden Dollar Gewinn bei einem Umsatz von 6,6 Milliarden US-Dollar.

Bei dieser Kriegskasse ist es kein Wunder, dass Cisco-Chef John Chambers auf der Pirsch nach Unternehmenskäufen ist, um das Wachstum beizubehalten. Allein im vergangenen Quartal kaufte das Unternehmen einige kleinere Firmen, zuletzt die dänische KiSS Tehnology. Man sagt dem Unternehmen sogar nach, es sei an Nokia interessiert. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen