Trend Micro mit neuem Antispam-Dienst

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Der Dienst bewertet die Reputation von IP-Adressen hinsichtlich ihrer Spam-Häufigkeit und soll einen Großteil des Werbemülls blocken, bevor er ins Unternehmensnetzwerk gelangt.

Mit den Network Reputation Services startet Trend Micro einen neuen Antispam-Dienst ? zunächst in den USA und Australien, später soll das Angebot auch in anderen Ländern verfügbar sein. Der Dienst bewertet das Spam-Aufkommen von bestimmten IP-Adressen, wofür er auf verschiedene Blacklists und Verzeichnisse mit Open Relays zurückgreift sowie eine Datenbank mit verdächtigen Zombie-PCs integriert. So sollen notorische Spammer gezielt blockiert und 40 bis 80 Prozent des Werbemülls aus dem Netzwerk ausgesperrt werden.

Die Trend Micro Network Reputation Services sollen bestehende Antispam-Lösungen ergänzen und von einem Großteil der Spam-Filterung entlasten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen