Probleme mit Windows 2000 Service Pack 4: Microsoft bringt neue Version

SicherheitSicherheitsmanagement

Der Software-Riese plant ein erneutes Release des Service Pack 4 für Windows 2000. Unternehmen meldeten zahlreiche Probleme mit dem Update.

Als Grund für sein “Re-Release” des Windows 2000-Servicepack 4, das eigentlich der letzte Patch für das bejahrte System sein sollte, räumte Microsoft ein, dass einige Nutzer Probleme mit der ursprünglichen Version des Patch-Pakets hatten.

Dier Inkompatibilitäten, die auftraten, brachten den Software-Riesen in Erklärungsnöte, weil einige Applikationen anderer Hersteller nicht mehr liefen (wir berichteten). Insbesondere Unternehmen, die mit Thin Clients (etwa Citrix) arbeiteten, konnten ihre Systeme gar nicht mehr nutzen, Security-Programme konnten Gefahren nicht mehr entdecken. Bei Microsoft Deutschland spricht man noch von wenigen Problemen, Microsoft USA ist nach langem Schlaf nun aufgewacht.

Microsoft veröffentlichte schließlich eine Liste von Applikationen, die nicht mehr mit seinem System zusammenliefen. Allen anderen empfiehlt der Hersteller, das alte Update aus Sicherheitsgründen weiterhin zu installieren. In den meisten Fällen sei nicht mit Ausfällen zu rechnen, die Beschwerden halten sich angeblich in Grenzen. Dennoch ist das “Update des Updates” jetzt schon mal angekündigt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen