Experten warnen vor neuer Wurm-Generation

SicherheitSicherheitsmanagement

Künftige Würmer könnten in der Lage sein, die Frühwarnsysteme zu umgehen, die im Internet verborgen sind und sich so unbemerkt verbreiten.

Internet-Experten haben auf dem Usenix Security Symposium darauf hingewiesen, dass es Angreifern möglich werden könnte, die sogenannten Internet-Sensoren aufzuspüren und zu umgehen.

Bei den Sensor-Netzwerken handelt es sich um Rechnergruppen, die den Verkehr in aktiven Netzwerken überwachen und Alarm geben, wenn es zu ungewöhnlichen Aktivitäten kommt. An welchen Stellen diese Sensoren sitzen, wird geheim gehalten, damit Würmer nicht gezielt bestimmte Strecken umgehen können. Jetzt befürchten die Experten allerdings, dass es möglich sein könnte, dass Angreifer durch gezielte Attacken die Sensoren mit Hilfe von breitgestreuten Angriffen entdecken und ihre Würmer entsprechend umlenken könnten.

Als Gegenmaßnahmen fordern die Wissenschaftler, weniger detaillierte Informationen öffentlich zu machen und rasch das Internet der nächsten Generation, IPv6, einzuführen. (dj/fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen