Cisco-Website gehackt

SicherheitSicherheitsmanagement

Mit den juristischen Schritten gegen einen Sicherheitsexperten, der Schwachstellen öffentlich machen wollte, hat Cisco sich offenbar zur Zielscheibe für Hacker gemacht: Das Unternehmen musste öffentlich einräumen, dass seine eigene Website gehackt wurde.

Bereits am Montag wurde die Cisco-Website offenbar übernommen, was der Hersteller laut Reuters aber bis Donnerstag geheimhielt.

Ob und welcher Schaden entstanden ist, wollten Cisco-Sprecher nicht mitteilen. Auf jeden Fall sah man sich gezwungen, Passwörter von Kunden zurückzusetzen. Unklar ist, wie lange die Sicherheitslücke auf den Cisco-Servern bestanden hatte.

Abgesehen von der Website des Unternehmens, das Internet-Router herstellt, sollen jedoch keine weiteren Server von dem Problem betroffen gewesen sein. (dj/fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen