Mozilla wird kommerziell

BrowserNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Die Mozilla Foundation hat ein Unternehmen gegründet, dass sich um die Weiterentwicklung und Vermarktung von Firefox und Co. kümmern soll.

Wegen des großen Erfolges ihrer Programme, insbesondere des Browsers Firefox, beschreitet die Mozilla Foundation neue Wege. Um der wachsenden Anwenderschar gerecht zu werden, plant man etwa kommerzielle Dienstleistungen und Support, aber auch eine bessere Vermarktung und das Erschließen neuer Vertriebswege. Um all dies, aber auch die Weiterentwicklung von Firefox und Thunderbird, soll sich künftig ein kommerzielles Unternehmen, die Mozilla Corporation, kümmern.

Die meisten Mitarbeiter der Mozilla Foundation werden dann im neu gegründeten Unternehmen angestellt. An den aktuellen Planungen für Firefox 1.5 und Thunderbird 1.5 ändert sich aber nichts. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen