Leistungsfähige Kameras von Kodak

WorkspaceZubehör

Mit der neuen P-Serie will Kodak vor allem anspruchsvolle Fotofreunde ansprechen. Die ersten beiden Modelle bringen 8-Megapixel-Auflösung und Weitwinkel-Objektiv beziehungsweise 5-Megapixel-Auflösung und 12fach-Zoom mit.

Mit der Easyshare P880 und der Easyshare P850 präsentiert Kodak die ersten Kameras seiner P-Serie. Die P880 verfügt über einen 8-Megapixel-Sensor und ein 5,8fach-Zoom mit einer Brennweite von 24 bis 140 Millimetern. Der Zoombereich wird über einen Ring am Objektiv bestimmt.

Für eine exakte Fokussierung auch bei schwachen Lichtverhältnissen verfügt das Objektiv über einen hybriden Autofokus mit externem Sensor und 25 Messfeldern sowie einer Fokussierring zur manuellen Schärfeeinstellung. Neben dem eingebauten Blitz sowie einem Blitzschuh steht ein Blitzsynchron-Anschluss für den Einsatz externer Blitzlichteinheiten zur Verfügung.

Die P850 bietet einen 5-Megapixel-Sensor und ein 12fach-Zoomebjektiv (36 bis 432 Millimeter). Ein Bildstabilisator soll Verwacklungen beim Zoomen verhindern und das Fotografieren mit langen Verschlusszeiten ohne Stativ erleichtern.

Beide Kameras kommen Ende September in den Handel, die P880 für 599 Euro und die P850 für 499 Euro. Beide können auf 32 MByte internen Speicher zurückgreifen und besitzen einen Slot für SD-Karten. Das 6,35-Zentimeter-Display auf der Kamerarückseite bietet ein Live-Histogramm zur Kontrolle der Helligkeitsverteilung im Bild. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen