Dreister 419-Scam wirbt mit Londoner Terroropfern

SicherheitSicherheitsmanagement

Unverfrorene Datendiebe: Angebliche Erbschaften von echten Bombenopfern sollen Bankdaten stehlen helfen.

Britische Internetnutzer wurden am heutigen Diensteg vor einer besonders geschmacklosen 419-Email gewarnt.

Darin geben sich Datendiebe als Bankdirektoren aus und behaupten, nachweisliche Opfer der jüngsten Londoner Terroranschläge hätte auf ihrer Bank millionenschwere Konten unterhalten. Um als einziger Erbe dieses in den Genuss des Geldsegen zu kommen, solle man flugs seine vollständigen Bankdaten einsenden.

Das allerdings führt wie in ähnlichen Betrugsfällen dieser Art auch zu dem Verlust eigener Ersparnisse und Kreditwürdigkeit. Das berichten aktuell u.a. unsere britischen Kollegen von vnunet.com. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen