Linux-Streit: Novell-Klage gegen SCO

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

In einer Gegenklage erhebt Novell nun schwere Vorwürfe gegen SCO. Das Unternehmen soll vor seinem Feldzug bei Novell wiederholt um Unterstützung gebeten haben.

Die von Novell gegen SCO eingereichte Klage könnte den Schlusspunkt unter den mittlerweile seit über zwei Jahren schwelenden Streit um angeblich geklauten Code in Linux setzen. Denn Novell wirft SCO nicht nur üble Nachrede und Verleumdung vor, sondern liefert auch interessante Details zur Vorgeschichte. Demnach sei SCO vor Beginn seines Feldzuges wiederholt an Novell herangetreten und habe um eine Beteiligung an seinem Linux-Lizenzprogramm gebeten und sich erkundigt, ob man das Copyright an Unix erwerben könne. Sollte dies stimmen, wäre SCO nie im Besitz der Rechte gewesen, womit die Klagen gegen IBM und andere Unternehmen jeder Grundlage entbehren würden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen