Windows XP – Dienste
Unnötige Dienste abschalten

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Doch es gibt eine ganze Reihe von XP-Services, die der Windows-Nutzer aus Sicherheitsgründen deaktivieren sollte


Windows-Dienste ___

Wenig hilft viel Der zum Spammen missbrauchte Nachrichtendienst ist nach dem Einspielen des Service- Pack 2 standardmäßig ausgeschaltet. Doch es gibt noch eine ganze Reihe weiterer XP-Services, die der Windows-Nutzer aus Sicherheitsgründen deaktivieren sollte. Das Problem: Es gibt keine allgemein gültige Liste der Dienste, die unwichtig sind. So ist etwa auf PCs, mit denen Internet Connection Sharing (ICS) genutzt wird, der Start des Services Windows-Firewall ? Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung Pflicht. Anwender, die ICS nicht nutzen und eine Desktop- Firewall eines Drittherstellers einsetzen, können den Dienst hingegen ausschalten. Um das Startverhalten der rund 80 Dienste an die eigene IT-Infrastruktur anzupassen und in Eigenregie zu konfigurieren, sind profunde Systemkenntnisse unumgänglich. Eine ausgezeichnete Beschreibung aller Services finden Sie auch in Kapitel 7 des kostenlosen PDF-Dokuments »Gefahren und Gegenmaßnahmen: Sicherheitseinstellungen in Windows Server 2003 und Windows XP« .

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen