Windows XP – Administratorrechte
Benutzer mit eingeschränkten Rechten

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Der erste Benutzer, den Windows 2000 oder XP bei der Installation anlegt, ist grundsätzlich mit weit gehenden Rechten ausgestattet.


Ohne Administratorrechte
arbeiten
___

Das Service-Pack 2 schützt Windows XP besser vor Angriffen aus dem Internet. Wenn aber ein Schädling erst auf der Festplatte sitzt und versehentlich aktiviert wird, besteht Gefahr. Praktisch alle Würmer und Trojaner können nur dann wirklich Schaden anrichten, wenn der Benutzer, der sie aufgerufen hat, über Administratorrechte verfügt. Mit Administratorrechten ausgeführte Software hat vollen Zugriff auf die Registry und das Windows- Systemverzeichnis. Leider ist der erste Benutzer, den Windows 2000 oder XP bei der Installation anlegt, grundsätzlich mit diesen weit gehenden Rechten ausgestattet. Daher sollte über die Systemsteuerung ein zusätzlicher Benutzer angelegt werden, der nur über eingeschränkte Rechte verfügt. Arbeitet der Anwender in diesem Benutzer- Account, erscheint beim Start von Setup-Programmen automatisch ein Dialog, der zur Eingabe des Administrator-Passworts auffordert. Frisch installierte Programme sollten stets das erste Mal mit Administratorrechten gestartet werden, um damit notwendige Registry- Einträge anzulegen.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen