Werbung zunehmend in Computerspielen statt im TV

MarketingWerbungWorkspaceZubehör

Zunehmende Nutzung von Games statt TV zur Freizeitgestaltung hat Einfluss auf die Werbewirtschaft.

Auf der “Advertising in Games” Konferenz, die am gestrigen Donnerstag, den 28. Juli in San Francisco stattfand, nannten Analysten Zahlen zur Entwicklung der Werbewirtschaft, die gerade die IT-Branche aufhorchen lassen.

Im vergangenen Jahr wurde nach Erkenntnissen der Yankee Group Analysten rund 120 Millionen US-Dollar für Werbung in Entertainmentsoftware ausgegeben. Diese Zahl soll in fünf Jahren bei einer Milliarde liegen. Mehr als ein Drittel des Umsatzes wird dabei mit Spielen erzielt werden, die speziell für den Werbezweck geschrieben wurden. Von der Werbezielgruppe der 18- 24jährigen wechselten bereits rund sieben Prozent vom TV zum Computerspiel. Alle derzeit verkauften Mobilfunktelefone sind spieletauglich, spätestens Ende nächsten Jahres sind dann nur noch solche Modelle in Gebrauch.

Allerdings dürfte es noch bis zum Ende des Jahrzenhnts dauern, bis die Umsätze mit In-Game-Advertising in die Nähe von TV-Werbung kommen. Die nächste Konferenz zum Thema ist für November in London angekündigt. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen