Vivendi mit starken Umsätzen – Spiele und Mobilfunk bringen Geld

IT-ManagementIT-ProjekteWorkspaceZubehör

Der weltgrösste Medienkonzern wächst weiter, vor allem durch Onlinespiele und Telefongespräche.

Nicht etwa durch seine Musik- oder Filmsparte wuchs der französische Medienmischkonzern Vivendi Universal im abgelaufenen Geschäftsquartal deutlich.

Künstler wie Maria Carey setzten etwa ein Prozent mehr Musikprodukte um, während die französische Mobilfunktochter SFR um neun und die Computerspieleabteilung VU Games vor allem durch den Erfolg des Online-Spiels World of Warcraft um beachtliche 76 Prozent zulegte.

Der Gesamtkonzern legte ein um neun Prozent höheres Ergebnis vor als im Vorjahresvergleichzeitraum. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen