Festplatten – Testprogramm
Informationen der Festplatte auslesen

Data & StorageOffice-AnwendungenSoftwareStorage

Festplattentools lesen generelle Angaben wie Gesamtlaufzeit und Temperatur sowie auch die Start-/Stop-Zyklen und die Anzahl an fehlerhaften Sektoren des Laufwerks aus.


Smart-Informationen ___

Mit Tools wie HD-Tune und Lavalys Everest lassen sich die Smart-Informationen auslesen. Diese Programme und alle weiteren erwähnten Tools finden sich auch auf der Heft- DVD Ausgabe 02/2005. Neben generellen Angaben wie Gesamtlaufzeit und Temperatur erfährt man unter anderem auch die Start-/Stop-Zyklen (Power Cycle Count) und die Anzahl an fehlerhaften Sektoren (Current Pending Sector Counts) des Laufwerks. Während HD Tune sich über die Bedeutung der Parameter und ihrer Werte ausschweigt, kommentiert Lavalys Everest die Smart-Informationen mit einer kurzen Statusmeldung, beispielsweise »Wert ist normal«. Gibt die Festplatte verdächtige Geräusche von sich oder lassen die Smart-Werte auf einen baldigen Defekt schließen, sollte man keine wichtigen Daten mehr auf diesem Laufwerk speichern. Auf längere Sicht kommt man allerdings nicht um die Anschaffung einer neue Festplatte herum.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen