Mozillas Mini-Browser für Windows CE entwickelt sich

BrowserWorkspace

Die “James-Bond-Version” 007 des Mozilla-Browsers “Minimo” für Windows-CE-Geräte bietet jetzt auch Tabbed Browsing.

Die Mozilla-Version “Minimo” für Windows CE wird ab sofort in der aktuellen Version 007 zum Download angeboten. Mittlerweile enthält das Tool die Funktion für “Tabbed Browsing”, mit der schon Firefox und Opera zahlreiche Nutzer für sich gewinnen konnten. Obwohl das Programm mehr kann, hat sich zugleich der Ressourcen-Verbrauch verringert – eine wichtige Voraussetzung für mobile Anwendungen.

Minimo 007 benötigt nur noch 75 Prozent des Speicherplatzes, den die Vorversion 006 brauchte. Der ganze Programm-Ordner ist nun auf 13 MByte zusammengeschrumpft – ohne Verlust von Funktionen.

Die neue Version unterstützt außerdem NPAPI-Plug-ins und kann so zum Beispiel den Ladestatus des Geräts in der Adresszeile des Browsers anzeigen. Bereits Apples Safari und der Opera-Browser für Mobilgeräte machten es vor.

Raffael Ebron, der selbst am Programmierprojekt Minimo teilnimmt, stellt in seinem Weblog einige Sreenshots des Minibrowsers zur Ansicht bereit.

Minimo 007 steht ist bislang nur in englischer Sprache für Windows CE zum Download bereit. Versionen für PocketPC und PalmOS existiren bereits. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen