DVB-T-Tuner als USB-Stick empfängt auch Analog-TV

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Fernseh-Tuner “Terratec Cinergy Hybrid T USB XS” empfängt sowohl analoge als auch digitale terrestrische Fernsehsignale; beide Standards können jedoch nicht gleichzeitig empfangen werden.

Dass DVB-T-Fernseher als Sticks für den USB-Port erhältlich sind, ist nichts Neues mehr: Andere Hersteller wie Freecom und TechnoTrend hatten in den letzten Wochen schon derartige Modelle vorgestellt. Der Stick von Terratec jedoch beherrscht auch analoges Fernsehen.

Der Cinergy Hybrid T USB XS wird mit einer Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert, der User muss also nicht immer am Notebook oder PC Tasten drücken, um zwischen den Sendern zu schalten. Auch an Fernsehaufzeichnungen hat der Hersteller gedacht: Die beiliegende Fernsehaufzeichnungs-Software PowerCinema 4 nimmt Filme direkt vom Fernsehstick auf; die mitgelieferte Software brennt diese dann auf CD oder DVD. Im Lieferumfang enthalten sind zudem Windows-Treiber, eine DVB-T-Stabantenne, ein Antennenkabel-Adapter sowie ein USB-Kabel.

Der Stick kann auch von externen Videoquellen aufnehmen. Eingänge für analoge Video- und Audiosignale sind vorhanden – Schnittstellen vor digitalen Videoeingang hat man sich dann aber doch erspart.

Der USB-Fernseher kann über Eintellungen im Treiber zwischen Analog- und Digital-Empfang umgestellt werden. Er soll ab August 2005 für 130 Euro erhältlich sein. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen