Toshiba mit neuen Business-Notebooks

MobileNotebook

Toshiba hat mit der Tecra-A5-Serie neue Business-Notebooks vorgestellt.

Die zunächst zwei Modellvarianten des Toshiba Tecra A5 sind mit einem 14-Zoll-WXGA-TFT-Display mit 1280 x 768 Bildpunkten und 16,7 Millionen Farben sowie einer 100 GByte großen S.M.A.R.T.-Festplatte ausgestattet. Das teurere der beiden Modelle wird mit einem Pentium M Prozessor 760 mit einem GByte RAM betrieben, die günstigere Version enthält einen Pentium M 750 mit 512 MByte Arbeitsspeicher. Beide Modelle kommen mit einem integrierten Intel 915GM Express-Grafikchipsatz. Weiter ist ein Double-Layer-DVD-Supermulti-Laufwerk (+/-R, +/-RW, -RAM, +R(DL)) eingebaut.

Für die Netzanbindung sorgen WLAN nach 802.11b/g (bis 54 Mbit/s), 10/100-LAN sowie ein V.90-Modem. Zur weiteren schnellen Datenübertragung beispielsweise zwischen Notebook und digitalen Videokameras steht eine i.Link-Schnittstelle bereit. Der extra erhältliche Advanced Port Replicator III bietet weitere USB-Anschlüsse und zusätzliche Schnittstellen. So können externe Maus, Tastatur, Drucker, aber auch serielle, USB- und andere Peripheriegeräte angeschlossen werden.

An Software enthalten sind Windows XP Professional, Intervideo WinDVD, und Creator 2 Platinum, die Brennsoftware Sonic RecordNow!, Microsoft Office OneNote 2003 sowie Symantec Norton Internet Security inklusive 90 Tage kostenloser Upgrades.

Der Tecra A5 kostet in der Variante Pentium M 760 rund 1800 Euro und in der Variante mit Pentium® M Prozessor 750 rund 1650 Euro. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen