DVD-Formate: Toshiba denkt bereits an die nächste Generation

Data & StorageForschungInnovationStorage

Während der Formatstreit um die nächste DVD-Generation noch tobt, plant Toshiba offenbar schon für die Zeiten danach. Das japanische Unternehmen hat sich zusammen mit anderen Investoren an einer Firma beteilgt, die holopgraphische optische Datenträger entwickelt.

Toshiba hat sich laut The Register zusammen mit drei anderen Investoren mit 14 Millionen US-Dollar an der Firma Optware beteiligt.

Optware entwickelt eine so genannte Holographic Versatile Disc (HVD), die die Größe einer DVD haben soll, aber mehr als 1 TByte an Informationen speichern kann. Außerdem soll HVD laut Optware deutlich schneller laufen, nämlich mit einer Lesegeschwindigkeit von 2 Gbps, was das 40fache des Datendurchsatzes einer DVD wäre.

HVD ist für Toshiba von besonderem Interesse, da das Format mit dem von Toshiba entwickelten HD DVD kompatibel sein soll. (dj)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen