Neuer Trend: Legale Video-Downloads werden beliebt

WorkspaceZubehör

Nachdem iTunes das Geschäft mit den Song-Downloads legalisieren konnte, scheint nun auch die Filmbranche die Kurve zu kriegen, denn für 2007 wird mit einer Verdopplung der Umsätze gerechnet.

Der legale Video-Download-Markt in Deutschland boomt. Derzeit werden monatlich legal 160.000 Spielfilme, Serien und Dokumentationen aus dem Internet geladen. Damit sind die Abrufe innerhalb eines Jahres um 45 Prozent gestiegen.

Diese Zahlen ergab eine Erhebung des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien.
Bitkom-Präsident Jörg Menno Harms erklärt sich den Siegeszug der Video-Downloads mit dem anhaltenden Boom von Breitbandanschlüssen bei gleichzeitig sinkenden Verbindungspreisen. “2005 stieg die Zahl schneller Internetzugänge im Vergleich zum Vorjahr um 56 Prozent auf 10,6 Millionen Euro. Bis Jahresende werden etwa 14 Millionen Haushalte über eine Breitbandverbindung verfügen”, erinnert Harms.

Das European Information Technology Observatory (Eito) prognostiziert für das Jahr 2006 in Westeuropa einen Video-Download-Umsatz von 88 Millionen Euro. Im Jahr 2007 werde sich dieser Wert um 51 Prozent auf 133 Millionen Euro verdoppeln. Die Video-Downloads würden sich danach ähnlich rasant entwickeln wie jene der Musik. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen