Investieren und kassieren: Vodafone will in Indien wachsen

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Der britische Mobilfunkriese will in den kommenden Jahren seine Position in den Wachstumsmärkten kräftig ausbauen. Insbesondere ins Visier genommen hat der Konzern dabei Indien.

Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes plant Vodafone, seinen Anteil am indischen Telekomkonzern Bharti Tele-Ventures aufzustocken. Seit Oktober 2005 besitzen die Briten 10 Prozent von Bharti, was damals knapp 1,2 Milliarden Euro kostete. Vodafone-Chef Arun Sarin gab gestern noch zu, Interesse an weiteren Anteilen zu haben.

Bislang machen die Wachstumsmärkte wie Indien oder China einen Anteil von 15 Prozent am Gesamtumsatz des Mobilfunkkonzerns aus. Dieser Anteil soll laut Sarin in den kommenden fünf Jahren auf 30 Prozent verdoppelt werden. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen