Deutsche IT-Unternehmen für P2P

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Industrie: Peer-To-Peer-Technik darf nicht kriminalisiert werden; legale Anwendungen stehen im Vordergrund.

Wie der deutsche CEO von Laplink, Thomas Koll, in Reaktion auf das jüngste Urteil des US Supreme Court (MGM vs. Grokster) kommentiert, stehen für Software-Entwickler die legalen Anwendungsmöglichkeiten von Peer-To-Peer-Technik im Vordergrund.

Eine pauschale Verurteilung von P2P wäre kontraproduktiv; als Beispiel für eine unternehmensnahe, legale Anwendung zitierte er ein Produkt aus eigenem Haus, ShareDirect. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen