TV-Set-Top-Box für Internetübertragung

NetzwerkeWorkspace

Die Slingbox macht aus Fernseh-Empfang via Kabel oder Satellit einen Internet-Videostream. Rechtliche Folgen unabsehbar.

Eine clevere Idee beschert derzeit der US-Firma Sling Media rasende Umsätze: die Slingbox, erhältlich für rund 250 US-Dollar, verwandelt den Fernsehempfang via Kabel oder Staellit in einen Videostream zur Übertragung durch das Internet.

Damit kann der Fersnehzuschauer seine Lieblingssendung auch unterwegs auf dem Notebook betrachten, über Länder- und Zeitzonengrenzen hinweg.

Obwohl das Gerät nur für einen einzigen Empfänger ausgestattet ist, dürfte es in Kürze zum nächsten Sorgenkind der Contentindustrien werden. Fernsehzuschauer können auf diese Weise auch Pay-TV-Filme am Dritte weitergeben, bei kontinentweiter Ausstrahlung die Zeitzonen unterwandern und die Kontrolle über den Ort an sich ziehen, so wie vorher schon Video- und Festplatten Rekorder die Kontrolle über die Zeit an den Zuschauer zurückgaben.

Die Branche rechnet allgemein damit, dass über kurz oder lang auch hier der US Supreme Court zur Klärung der Rechte von Anbietern und Konsumenten bemüht wird. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen