Postbank-Phisher weiter aktiv

SicherheitSicherheitsmanagement

Gefälschte Spam-Mails sollen Postbankkunden zur Preisgabe ihrer Kontodaten verleiten.

Mit offiziell aussehenden Emails versuchen kriminelle Identitätsdiebe weiter, Postbank-Kunden auszunehmen. Eine Email von der (gefälschten) Adresse “support@postbank.de” versucht das derzeit mit folgendem Text:

“Sehr geehrter Kunde,
Im Zusammenhang mit den häufiger werdenden Betrügereien mit den Bankkonten von unseren Kunden sind wir gezwungen eine zusätzliche Autorisation von den Kontoinhabern durchzuführen.
Der Sicherheitsdienst der PostBank hat die Entscheidung getroffen, die Datensicherung einer neuen Generation einzuführen. Dazu wurden von unseren Spezialisten sowohl die Informationsübertragungsprotokolle, als auch die Verschlüsselungsart der übertragenen Daten modernisiert. Im Zusammenhang mit dem Obenerwähnten bitten wir Sie, eine spezielle Form der zusätzlichen Autorisation auszufüllen.
Diese Maßnahmen werden ausschließlich zur Sicherung der Interessen von unseren Kunden getroffen.
Danke für die Zusammenarbeit,
Administration der Postbank Online Banking”

Ein Klick auf den in die Email eingefügten Button führt auf eine Phishing-Website, deren URL auf “.com” endet und den Kunden zum Eintippen von Name, Kontonummer, Pin und Tan auffordert. Die (wirkliche) Postbank warnt nachdrücklich vor diesem Emails und versichert, dass Kunden der Bank auf keinen Fall solche Aufforderungen zum Verraten persönlicher Daten erhalten werden. Die echte Postbank-Webseite enthält zudem keine Schreibfehler..(fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen