Digitalfernsehen mit dem USB-Stick

KomponentenWorkspace

Der Mini-Empfänger von TechnoTrend empfängt das DVB-T-Signal. Je nach Empfangsgebiet für das digitale terrestrische Fernsehen ist der zusätzliche Kauf einer Antenne nötig.

Der “TV-Stick” von TechnoTrend ist nicht viel größer als ein Speicherstick (9 x 2 x 2,5 Zentimeter), wiegt nur 29 Gramm und liefert das Fernsehsignal über den USB-Port an den PC. Der Stick kostet 99 Euro.

Seinen Strom bezieht der Minifernseher über USB 2.0 – Fernsehen über das “alte” USB 1.1 funktioniert nicht. Eine Antenne ist nicht integriert, da laut Hersteller die Empfangslage in verschiedenen Orten sehr unterschiedlich ist. Je nachdem, wie weit der Zuschauer vom Sender entfernt ist und welche Störquellen es geben kann, ist also ein zusätzlicher Einkauf fällig – oder eben nicht. Mehr Daten zum Empfangsnetz von DVB-T sind hier zu finden.

Die mitgelieferte Software zeigt nicht nur die Fernsehbilder, sondern kann auch wie ein Videorekorder die Sendungen aufnehmen. Aufzeichnungsformat ist MPEG2, Sound wird sogar in Dolby Digital 5.1 aufgezeichnet – wenngleich es noch wenige Sendungen gibt, die in dieser Qualität ausgestrahlt werden. Auch Anschluß an herkömmliche Fernsehgeräte ist möglich – eine Mini-Buchse am Stick nimmt normale Fernseh-Antennenkabel auf.

Anders als bei herkömmlichen Fernsehern und DVB-T-Empfängern liegt keine Fernbedienung bei. Ein Konkurrenzangebot von Terratec ist zwar nicht so handlich, wird aber zum gleichen Preis mit ein bisschen Kabelsalat, Antenne und Fernbedienung geliefert. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen