Neuer Mytob-Wurm unterwegs

SicherheitSicherheitsmanagement

Der spanische Antivirensoftware-Anbieter Panda Software warnt vor einer neuen Variante des Mytob-Wurms.

Mytob.GV öffnet eine Hintertür auf infizierten Systemen und verbreitet sich via E-Mail und gemeinsam genutzten Ressourcen mit schwachen Passwörtern. Nach der Infektion beendet der Wurm zahlreiche Prozesse im Rechner, hauptsächlich von Antivirenlösungen. Zusätzlich blockiert er den Webzugriff auf die Seiten von Security-Spezialisten.

Die Betreffzeilen der Wurm-Mails können lauten etwa *DETECTED* Online User Violation Email Account Suspension oder Your password has been updated. Nach seiner Attacke hinterlässt Mytob.GV einen laut Panda ungeschützten, für weitere Malware verwundbaren Rechner. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen