Videoschnitt-Software: Ulead Video Studio 9
Home-Video mit Profi-Funktionen

SoftwareWorkspaceZubehör

Mit vielen neuen Features glänzt Version 9 des Videoschnittprogramms Video Studio. So erleichtert beispielsweise der DV-auf-DVD-Assistent die schnelle Videoerstellung.

Testbericht

Videoschnitt-Software: Ulead Video Studio 9

Die neue Version von Uleads Einsteiger-Videoschnittprogramm glänzt durch zahlreiche hilfreiche Neuerungen. Dazu zählen zum Beispiel die Synchronisation von Video- und Audiospuren, das Ausstanzen von Filmclips und die Rückwärts-Wiedergabe. Wirklich praktisch ist der neue DV-auf-DVD-Assistent: Nach Anschluss des Camcorders scannt der Assistent die Clips und der User kann auf die Schnelle auswählen, welche er behalten will. Nur die gewünschten Szenen werden per DV-Schnell-Scan heruntergeladen. Mit zwei weiteren Mausklicks ist das Video dann inklusive Menüs, Titel und Übergängen auf die DVD gebrannt. Die Scanlisten lassen sich allerdings nicht speichern.

Der Schnitt-Editor verfügt nun über einen Chroma-Key-Effekt dieses Feature ist meist Profiprogrammen vorbehalten. Damit lassen sich Personen oder Objekte vor einem einfarbigen Hintergrund abfilmen. Die Farbe wird später einfach ausgeblendet und der Hintergrund kann mit einem anderen Video oder Foto gefüllt werden. Dazu passend bietet Video Studio eine Maskenfunktion, um Clips in der Überlagerungsspur auffällig in Szene zu setzen. Kleine Anfasser sind für die Verzerrung des Überlagerungsclips zuständig. Hier geht Ulead einen Schritt weiter als der Konkurrent Pinnacle mit Studio 9.


Freier Lauf für die Kreativität

Videoschnitt-Software: Ulead Video Studio 9

Weitere individuelle Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen etwa die Funktionen, mit denen sich das Videomaterial drehen oder rückwärts abspielen lässt. Ein Novum ist auch die Farbkorrektur, mit der sich Farbton, Sättigung, Helligkeit, Kontrast und Gammawert einstellen lassen.

Genial ist die neue Ripple-Funktion: Will der Anwender nachträglich einen Videoclip kürzen, so passen sich die Audioclips, Titel und die Überlagerungen, die sich auf das Video beziehen, automatisch an und müssen nicht neu angeordnet werden. Sie werden also automatisch in der richtigen Position angepasst und stimmen zeitlich mit der Videosequenz überein. Video Studio 9 hat vor allem bei den Profi-Funktionen zugelegt. Der neue DV-auf-DVD-Assistent erleichtert die schnelle Videoerstellung wesentlich. Das Programm läuft stabil, das Sieben-Schritte-Menü führt jeden Anwender flott zum Ziel.


Testergebnis

Videoschnitt-Software: Ulead Video Studio 9

Hersteller: Ulead Systems
Produktname: Video Studio 9

Internet: Ulead Systems Homepage
Preis: 80 Euro, Update 50 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– DV-auf-DVD-Assistent
– Spuren synchronisieren (Ripple)
– Videos ausstanzen (Chroma-Key)
– Farbkorrektur

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows 98SE/ME/2000/XP
Prozessor: Pentium 4/2000
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Pro & Contra
+ Chroma-Keying, Ripple-Bearbeitung
+ Videoclips schnell scannen

Gesamtwertung: sehr gut
Leistung (40%): gut
Ausstattung (30%): sehr gut
Bedienung (30%): sehr gut