Linux: Linufix 3.7.6
Das andere Knoppix

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

Wer das Betriebssystem Linux ausprobieren möchte, ist mit der Software Linufix bestens bedient. Das auf Knoppix 3.7 basierende Linux-Betriebssystem lässt sich problemlos von CD booten. Ob Linufix im Test überzeugt, verrät der Bericht.

Testbericht

Linux: Linufix 3.7.6

Linufix ist ein auf Knoppix 3.7 basierendes Linux-Betriebssystem, das sich von der CD booten lässt. Nach dem Booten wird eine vorkonfigurierte KDE-Oberfläche gestartet. Gut: Die Laufwerke des PCs werden automatisch erkannt und gemountet.

Das Home-Verzeichnis wird ohne manuelle Konfiguration auf einem USB-Stick abgelegt oder über eine VPN-Verbindung auf einem Server des Betreibers eingebunden. Um die VPN-Verbindung zu nutzen, muss ein eigener DNS-Server im Netzwerk stehen. Per ISDN-Karte oder analogem Modem lässt sich die VPN-Version von Linufix nicht nutzen. Beim wiederholten Login am VPN-Server kommt es im Test jedoch zu Problemen. Trotz korrekter Eingabe von Benutzername und Passwort werden diese erst nach mehrmaligen Versuchen akzeptiert.


Überzeugende Ausstattung

Linux: Linufix 3.7.6

Ein Manko bei der Nutzung des VPN-Dienstes sind die hier deutlich langsameren Datei-Operationen. Der Zugriff auf die virtuellen Laufwerke über das Netz bremst Dateidialoge spürbar aus. Ohne DSL ist Linufix daher kaum sinnvoll nutzbar, besser noch ist synchrones DSL mit gleicher Bandbreite für Upload wie Download. Die langsame VPN-Verbindung bremst zudem das Herunterfahren und Booten des Systems. Im Test dauert dies mehrere Minuten.

Sehr gut hingegen ist die Ausstattung. Von Open Office über Grafik-Tools bis hin zu Web-Browsern, Mail-Clients und sonstigen System-Tools findet sich alles auf der CD, was man zum Arbeiten mit Linux benötigt.

Linufix ist ein gutes Linux-System für den Einsteiger, der ohne Installation und Gefahr für seinen Windows-PC das Betriebssystem Linux ausprobieren und von CD booten will. Statt des VPN-Dienstes empfiehlt es sich, Konfiguration und persönliche Daten auf einem USB-Stick abzulegen. Das ist schneller und für vertrauliche Informationen deutlich sicherer. Die Jahresgebühr entfällt dann. Das CD-Image lässt sich unter www.linufix.de kostenfrei herunterladen.


Testergebnis

Linux: Linufix 3.7.6

Hersteller: Net Estate
Produktname: Linufix 3.7.6

Internet: Net Estate Homepage
Preis: Open-Source/ASP-Services ab 145 Euro/Jahr (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– problemloses Starten des Linux-OS von CD
– modifizierte Knoppix-Installation mit automatisch angebundenen Home-Verzeichnissen
– optionale Bereitstellung von Storage und Backup Services über VPN Dienst

Systemvoraussetzungen
Prozessor: Pentium III/600
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Pro & Contra
+ keine manuelle Konfiguration nötig
– bei Nutzung des VPN-Dienstes langsame Datei-Operationen selbst bei DSL-Verbindungen
– Probleme beim Login über VPN-Dienst

Gesamtwertung: gut
Leistung (40%): befriedigend
Ausstattung (40%): sehr gut
Bedienung (20%): gut