IBM führt Supercomputer-Charts an

Allgemein

In der aktuellen Top500-Liste der schnellsten Rechner kommt mehr als die Hälfte der Systeme von IBM, darunter auch die beiden Spitzenreiter.

Auf der während der International Supercomputer Conference (ISC2005) in Heidelberg präsentierten Top500-Liste stammen 259 und damit mehr als die Hälfte der Rechner von IBM. Spitzenreiter mit 136,8 Teraflops ist BlueGene/L, der im Lawrence Livermore National Laboratory arbeitet, vor BlueGene Watson aus dem IBM Thomas J. Watson Research Center mit 91,3 Teraflops.

Auch der schnellste Rechner Europas, der in Barcelona installierte MareNostrum, ist ein IBM-Modell und rangiert in der Top500-Liste auf dem fünften Platz. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen