55 Prozent der Deutschen sind online

Netzwerke

35,7 Millionen Bundesbürger sind mittlerweile im Internet unterwegs ? ein Fünftel immerhin noch analog per Modem.

In den letzten zwölf Monaten wuchs die Internet-Gemeinde in Deutschland um 1,74 Millionen Nutzer, womit nun 55 Prozent der Deutschen “drin” sind. Immerhin 4,1 Millionen Offliner planen jedoch innerhalb des nächsten Jahres den Einstieg. Das ist das Ergebnis des (N)Onliner Atlas 2005 der Initiative 21 und TNS Infratest.

Hatte sich in 2004 noch eine Auflösung des Ost-West-Gefälles bei der Internet-Nutzung abgezeichnet, so gab es im letzten Jahr im Westen wieder einen deutlich größeren Zuwachs als im Osten. Mit 64 Prozent Onliner führt Berlin das Bundesländerranking vor Hamburg mit 61 Prozent an. Die Schlusslichter sind das Saarland und Sachsen-Anhalt mit jeweils 48,4 Prozent.

Mittlerweile verfügen 38 Prozent der Internet-Nutzer über einen DSL-Anschluss, 28 Prozent wählen sich per ISDN ein. Und immerhin noch jeder Fünfte ist auf analogem Wege per Modem im Internet unterwegs. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen