Immer mehr Nutzer zahlen für Musik-Downloads

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Immerhin jeder zehnte deutsche Internet-Nutzer hat schon einmal Musik online erworben. Marktführer bei den Download-Plattformen ist hier zu Lande T-Onlines Musicload vor iTunes.

Über 100 000 Internet-Nutzer befragten die Marktforscher von Fittkau & Maaß für ihre 20. W3B-Studie, unter anderem auch zum Thema “Musik im Internet”. Das Ergebnis: Zwar hört bereits mehr als die Hälfte der Befragten häufig oder gelegentlich Musikdateien. Die stammen jedoch in den meisten Fällen von eigenen oder geborgten Musik-CDs (76,8 beziehungsweise 40,6 Prozent). 31,9 Prozent nutzen kostenlose und wohl zumeist nicht-legale Downloads im Internet und immerhin schon 22,2 Prozent kostenpflichtige Musikdienste. Bei diesen liegt T-Online derzeit vorn, 19,5 Prozent der Nutzer setzen auf den Dienst Musicload. Mit deutlichem Abstand landet Apples iTunes auf dem zweiten Platz (7,2 Prozent), gefolgt von AOL (6,6 Prozent). (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen