Access-Point mit MIMO-Technologie von Netgear

MobileNetzwerkeWLAN

Mit sieben Antennen direkt auf der Platine soll der Access-Point für schnellere Datentransfers im Funknetzwerk und eine höhere Reichweite sorgen.

Seinem WLAN-Router mit MIMO-Technologie WPN824 stellt Netgear mit dem WPN802 einen Access-Point zur Seite. Auf dessen Platine befinden sich ebenfalls sieben Antennen, die bis zu 127 Antennenmuster nachbilden können. Externe Antennen werden nicht benötigt. Das Gerät soll weniger anfällig gegenüber Störeinflüssen durch andere Funknetzwerke, Funktelefone oder Mikrowellen sein und einen Datendurchsatz bis 108 MBit ermöglichen.

Der WPN802 kommt Anfang Juli auf den Markt und soll 145 Euro kosten. Er beherrscht WEP und WPA-PSK zur Absicherung des WLANs; allerdings hat Netgear bereits für Ende Juli ein Firmware-Update in Aussicht gestellt, das WPA/WPA2 und 802.1x mit Radius-Server nachrüstet. Zudem soll der Access-Point dann auch das Wireless Distribution System (WDS) unterstützen und als Repeater oder Bridge arbeiten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen