MP3.com-Gründer tritt als Linspire-Chef zurück

Netzwerke

Michael Robertson, umtriebiger Unternehmer und Gründer von MP3.com sowie Mitgründer der ehemaligern “Lindows”, will neue Unternehmen gründen und übergibt die Regie bei Linspire an seinen Mitgründer Kevin Carmony.

Michael Robertson tritt von seinem Amt als CEO von Linspire zurück; er bleibt allerdings Aufsichtsratsvorsitzender. Der Unternehmer, der sich schon mal mit Musikindustrie oder Microsoft anlegt, möchte mehr Zeit haben, um “Unternehmen zu gründen, die dem Kunden mehr Auswahl geben”.

Robertson erklärt seine Pläne auf seiner persönlichen Website. Er ist bereits beteiligt an MP3.com, Linspire, dem VoIP-Unternehmen SIPhone sowie dem Kinder-Fotostudio Sadie’s – er möchte die Liste jedoch erweitern, um weiterhin “Alternativen zu Standards” zu schaffen. Offenbar ist da schon was am Kochen – doch Robertson hüllt sich darüber erst einmal in Schweigen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen