Microsoft kämpft um Vietnam

PolitikRechtSoftware

Bill Gates sprach persönlich mit dem vietnamesischen Premierminister, um Microsoft auch dort einen sicheren Stand zu verschaffen.

Der vietnamesische Premierminister Phan Van Khai bereist derzeit die USA, um bessere Geschäftsbedingungen für sein Land zu verhandeln. In Redmond im US-Bundesstaat Washington traf er Bill Gates, der ihm Unterstützung beim Aufbau von IT-Strukturen versprach.

Schulen und andere Bildungseinrichtungen sollen Microsoft-Produkte zu Vorzugspreisen erhalten, eine vietnamesische Sprachversion von Windows und Office wurde in diesem Jahr bereits vorgestellt.

Allerdings betonte Bill Gates die Wichtigkeit des Copyright – erhält er keine Unterstützung von örtlichen Behörden, dann dürfte das Gganze südostasiatische Land in Kürze mit “kostenlosen” Kopien landessprachlicher Software aus Redmond überschwemmt werden. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen