Dokumentenverwaltung: Dr. Doc 10
Dateien strukturiert verwalten

Software

Die Software Dr. Doc verwaltet Termine und Kontakte, archiviert Dokumente und durchsucht Dateien. Ob das Tool im Test überzeugt, verrät der Bericht.

Testbericht

Dokumentenverwaltung: Dr. Doc 10

Dr. Doc ist eine Mischung aus Dokumentenarchiv, Kontakt- und Terminmanager und einer leistungsfähigen Desktop-Suche. Das Prinzip ist einfach: Statt die Dateien selbst in Verzeichnissen auf der Festplatte zu speichern, übernimmt Dr. Doc diese Aufgabe und organisiert die Files in Archiven, die als Datenbanken fungieren. Word- oder Excel-Dateien lassen sich mit einem Mausklick direkt aus dem Dr.-Doc-Desktop heraus neu anlegen.

Neuerungen finden sich im Detail. So bietet der Kalender Funktionen, die das Anlegen von Terminen oder den Abgleich mit Outlook vereinfachen. Hinzugekommen ist ein einfacher Viewer für Bildarchive.

Im Test gibt es allerdings Probleme beim Anlegen von Dokumenten über die Serienbrieffunktion von Word. Die hierfür erforderlichen Makros müssen erst manuell verschoben und die Makro-Sicherheit auf mittel eingestellt werden, bevor die Office-Anbindung korrekt funktioniert. Auch das nachträgliche Organisieren vorhandener Dateien ist nicht mit wenigen Klicks erledigt. So fehlen hierfür passende Makros in Word, die Archivierung funktioniert nur nach vorheriger Datenübergabe aus Dr. Doc. Das Anlegen eigener Archive mit individuellen Zusatzdaten etwa zur Kennzeichnung von Bildarchiven ist hingegen auch für Laien möglich, allerdings in der Handhabung umständlich.

Eine gewöhnungsbedürftige Bedienung und Probleme bei der Archivierung lassen den Nutzen der getesteten Einzelplatzversion fragwürdig erscheinen. Als Kontakt- und Terminmanager leisten CRM-Tools mit integrierter Dateiverwaltung wie Cobra Adress Plus mehr.


Testergebnis

Dokumentenverwaltung: Dr. Doc 10

Hersteller: Dr. Doc Limited
Produktname: Dr. Doc 10

Internet: Dr. Doc Limited Homepage
Preis: 200 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– Buttons und Grafiken im Windows-XP-Stil
– überarbeitetes, stark erweitertes Kalendermodul
– Bildviewer

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows 95/98/NT4/2000/XP
Prozessor: Pentium II/300
Arbeitsspeicher: 64 MByte

Pro & Contra
+ Archivierung von E-Mails inklusive automatischer Klassifizierung
+ schnelle Suchfunktionen dank eigener Datenbank
– Probleme bei Nutzung der Word-Integration

Gesamtwertung: befriedigend
Leistung (40%): befriedigend
Ausstattung (40%): gut
Bedienung (20%): befriedigend