Studie: 21 Prozent der Internet-Nutzer bevorzugen Online-News

CloudNetzwerkeServer

Eine neue Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen hat ?überraschende? Erkenntnisse geliefert. Rund ein Fünftel der Internet-User, die zuvor Zeitung gelesen haben, holen sich ihre Informationen nun aus dem Web.

Erstmals führten die Marktforscher von Nielsen eine Befragung über das Informationsverhalten von Internet-Nutzern durch. Besonderes Augenmerk galt dabei dem Teil der User, der schon vor der Zeit seiner Internet-Nutzung regelmäßig Zeitung gelesen hat.

Von den Befragten sagten circa 21 Prozent aus, sie würden fast gänzlich auf gedruckte Informationen verzichten und sich die Nachrichten direkt aus dem Netz holen. 72 Prozent der Leute berichten von einer vornehmlichen Nutzung von Tageszeitungen oder Zeitschriften, um sich auf dem Laufenden zu halten. Die verbleibenden sieben Prozent wollten sich nicht auf ein Medium festlegen und gaben an, beide Medien relativ ausgeglichen zu nutzen.

Dies bestätigt einen sich abzeichnenden Trend. Die Auflagen der gedruckten Tageszeitungen nehmen immer mehr ab, wohingegen die Besuche auf tagesaktuellen Websites stetig zunehmen. So konnte die größte News-Seite weltweit, die der New York Times, im Mai 11,3 Millionen Aufrufe vermelden. Das sind 25 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Auch andere Anbieter berichten, wenn auch nicht in diesem Ausmaß, von steigenden Hits. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen