Hacker-Party bei Microsoft

Sicherheit

Microsoft hat vor kurzem eine Horde fähiger und verfügbarer Hacker nach Redmond gebeten, um den eigenen Entwicklern zu zeigen, wie sicher beziehungsweise unsicher ein Windows-Rechner heutzutage ist.

Man nehme eine Handvoll ehrgeiziger Microsoft-Entwickler und mische sie mit einigen wirklich guten Hackern. So sieht offenbar die Motivations-Taktik des Software-Riesen aus Redmond aus. Die geladenen Hacker sollten während der besagten Veranstaltung versuchen, einen, nach Ansicht der Entwickler, sicheren Windows-Rechner zu kapern.

Nach Berichten amerikanischer Medien legte sich ein Schweigen über den Raum, so dass es niemand mehr wagte zu atmen ? nach ein paar Minuten war der Spuk allerdings vorbei und der PC in der Hand der Hackerhorde. Das wiederum fanden die Microsoft-Mitarbeiter überhaupt nicht lustig. Die Stimmung schlug regelrecht in Wut um.

Offenbar ist das genau der Effekt, den die Microsoft-Manager erzielen wollten. Gegenüber der amerikanischen Seite News.com berichtet Matt Thomlinson, dass man sich von der Provokation der Entwickler einen neuen Ansporn und eine neue Motivation verspricht, Windows-Systeme sicherer zu gestalten. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen